panorama

 

Der Zauber des Augenblicks

Seit knapp zehn Jahren fasziniert mich der Blick durch den Sucher von Tag zu Tag mehr. Im Umgang mit der Kamera gehen viele Erfahrungen, die ich während meines Biologiestudiums und meines Journalistikstudiums gesammelt habe, in die Gestaltung meiner Bilder mit ein. Die Liebe zur Natur- und Landschaftsfotografie, der Blick fürs Detail und der Wunsch, mit den Fotos Schönes zu zeigen und Wissen zu vermitteln, haben ihren Ursprung sicher in der Biologie.
Gute Fotografien sind für mich Momentaufnahmen, die zeitlos sind. Sie erzählen eine Geschichte und berühren den Betrachter auf einer sehr persönlichen, emotionalen Ebene. Sie bringen uns zum innehalten und nachdenken, zum staunen und träumen. Wie wichtig es ist, diesen Zauber des Augenblicks fest zu halten und in einer klaren Bildsprache zu vermitteln, hat mich vor allem die Journalistik gelehrt. So ist es nicht verwunderlich, dass neben der Natur- und Landschaftsfotografie ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit in der Reportagefotografie liegt. Bilder, die echt und authentisch wirken, haben für mich einen höheren Stellenwert, als technisch perfekte, aber letztlich leblos wirkende Aufnahmen.
Für mich ist die Fotografie ein wunderbarer Weg, um sich anderen Menschen mitzuteilen. Gute Fotos leben davon, dass sie uns in unserem Innersten berühren. So verbleibe ich in der Hoffnung, dass das eine oder andere meiner Bilder auch Ihr Innerstes erreicht.